VICTORY – GODS OF TOMORROW

VICTORY

Titel: GODS OF TOMORROW

Label: AFM RECORDS

Spieldauer: 53:10 Minuten

Der deutsche Heavy Rock Act VICTORY meldet sich nach zehn langen Jahren mit der brandneuen, elften Scheibe “Gods Of Tomorrow” in beeindruckender Art und Weise zurück. Rund um Mastermind, Konstante und Ex-Accept-Mitglied Herman Frank zeigt sich der Fünfer frisch, modern und in absoluter Bestform.

Gemeinsam mit Sänger Gianni Pontillo, Gitarrist Mike Pesin, Malte Frederik Burkert am Bass und Schlagzeuger Michael Stein präsentiert der Gitarrist aus Erlangen dreizehn neue Songs irgendwo in der Schnittmenge von Van Halen und Accept-tauglichem Riffing. Ungeahnte Power, Härte und Präzision treffen auf messerscharfen, eingängigen Hardrock.

Einen guten Eindruck liefern die drei Vorabsingles: das eingängige AC/DC-artige ‘Love & Hate‘, der gute Titelsong und das mächtige ‘Cut To The Bone‘ lassen aufhorchen. Das zuerst schleppende ‘Mad’ überzeugt im Folgenden mit Ohrwurmrefrain und schickem Solo. Stadionrocker und/oder majestätische Halbballade: das anschließende ‘Unconditional Love’ kann ebenfalls glänzen.

Ebenso der hochklassige Rocker ‘My Own Desire’ sowie die Hymne ‘In Rock We Trust’. Insgesamt ein äußerst gelungenes, kurzweiliges Comeback, das Spaß macht!

Michael Gaspar vergibt 8 von 10 Punkten