SUPERNOVA PLASMAJETS – NOW OR NEVER

SUPERNOVA PLASMAJETS

Titel: NOW OR NEVER

Label: PRIDE & JOY MUSIC

Spieldauer: 45:54 Minuten

Die Mannheimer Hardrocker SUPERNOVA PLASMAJETS sind ganz offensichtlich große Fans der 80er und von lustigen Pseudonymen, die damit in Zusammenhang stehen. Besteht das aktuelle Lineup doch aus Jennifer Crush (Vocals), Manni McFly (Gitarre, Keyboard), Alexis Rose (Drums), Randy Stardust (Gitarre, Backing Vocals) und Cliff Bourbon (Bass).

Das dynamische Quintett legt mit “Now Or Never” ihren dritten Longplayer vor und ihr “moderner Female-Fronted-Metal mit dem Spirit des lang vermissten 80er-Jahre-Stadion-Rocks” überzeugt auf ganzer Linie.

Direkt ‘Beggin’, erster Track nach dem kurzen Intro, ist ein melodischer, eingängiger Ohrwurm par excellence. Und die beiden folgenden Vorabsingles ‘Take Me To The Underground’ und der Titelsong stehen dem in rein gar nichts nach. Die dritte Auskopplung ‘Lonely Hearts In The Night‘ setzt auf noch mehr Synthieeinsatz, aber auch genügend Härte und Eingängigkeit.

Bei ‘I’m Not Okay’ geht es etwas nachdenklich-emotionaler zu, während ‘Fade Away’ und ‘Hello’ voll auf hartes, melodisches Riffing setzen. Im Mittelpunkt immer die rockig, melodisch, poppige Röhre der Frontfrau.

‘Break Me Down’ ist eine packende Rockhymne mit Live-Feeling und ein Duett mit Andy Brings (Ex-Sodom, Double Crush Syndrome), bevor die ebenfalls gelungene, ultraeingängige Coverversion des Taylor-Dane-Hits Tell It To My Heart einen fantastischen Dreher würdig beendet.

Grandioser Silberling einer jungen Band mit erfrischendem, modernem Sound und geilen Songs im Gepäck, der man den Spaß an der Freude jederzeit anhört und die angefangen von Sound und Produktion über das quietschbunte Artwork und die originellen Videos nichts dem Zufall überlässt und einen durchweg überzeugenden Auftritt hinlegt.

Michael Gaspar vergibt 8,5 von 10 Punkten