SAREPTA

Titel: PRESERVING THE MADNESS

Label: METAL FIRST

Spieldauer: 45:57 Minuten

Ihr steht auf relativ modern gehaltenen Thrash Metal der Marke Bay Area mit ner gewissen Metalcore Kante? Dann braucht ihr heuer nicht mehr über den großen Teich zu schauen, sondern könnt euch getrost Richtung Bayern orientieren. Von dort kommen nämlich SAREPTA, welche mit mehreren und auch längeren Unterbrechungen seit 1992 bestehen. Neunzehn Jahre nach dem letzten Dreher „Soulscars“ präsentieren uns die Bajuwaren ihr neuestes Werk „Preserving The Madness“. Und das klingt so gar nicht nach einer Resteverwertung alter Säcke sondern geht direkt und aggressiv auf eure Gehörgänge los. Die Jungs wollen es wissen und haben auch mit Tracks wie dem Core-Groover „For Better Or Worde“ mit seinem melodisch, hymnischen Part, dem Mid-Tempo Groover „Garden Of Gethsemane“, dem modernen Up-Tempo Thrasher „Chicken FuckTurd“ und dem treibenden Thrasher „Sacraltar“ einige gute Argumente ihnen auch zu zu hören. Und bei „Stumpfes Herz“ beweisen sie, dass Modern Thrash auch mit deutschen Texten funktionieren kann. Mir sind die Jungs zwar nen kleinen Tacken zu  modern, aber wer die Eingangsfrage mit nem klaren Ja beantworten kann, sollte direkt zu greifen…die restlichen Thrasher können SAREPTA aber auch relativ beruhigt mal checken.

Ludwig Lücker vergibt 7,5 von 10 Punkten


Anzeige

Sofort PRESERVING THE MADNESS anhören? Dann check mal das Album bei Amazon Music. Noch kein Account? Dann jetzt einfach testen und mehr als 50 Millionen Songs streamen. Unverbindliche 30-Tage-Probemitgliedschaft möglich. Für bestehende Prime-Mitglieder bereits ab 7,99 EUR / Monat oder 79 EUR / Jahr bzw. für Non-Prime Mitglieder 9,99 EUR / Monat. Ermäßigung für Studenten ab 4,99 € / Monat möglich! Weitere Infos hier!