RIOT CITY – ELECTRIC ELITE

Riot City Electric Elite

RIOT CITY

Titel: ELECTRIC ELITE

Label: No Remorse Records

Spieldauer: 45:19 Minuten

VÖ: 14. Oktober 2022

RIOT CITY haben mit ihrem Longplayer Electric Elite“ der Welt ein neues Opus magnum geschenkt. Der Plattentitel ist großartig. Kann er gerechtfertigt sein? Gehört man zur Electric Elite, wenn man mit seinem Debutalbum im Deaf Forever wiederholt zur Platte des Monats gewählt wurde? Gehört man zur Electric Elite, wenn man als eine der ganz wenigen neueren Bands zum Treffen der Legenden beim Keep it True Rising 2 eingeladen wird? Die Antwort auf die Fragen kann man mit Ja beantworten. Dennoch ist es sicherlich ein Zufall, wenn die kanadische Heavy Metal Band RIOT CITY ihrem zweiten Album den Namen „Electric Elite“ geben. Die sympathischen Newcomer aus dem Jahr 2019 sorgten mit der ersten Platte „Burn The Night“ für erhebliches Aufsehen und können mit der neuen Scheibe Electric Elite noch einiges draufsetzen.

Eine maßgebliche Änderung zur ersten LP ist die vom Quartett zum Quintett. Lead Gitarrist Cale Savy, der die Vocals beim Debut beisteuerte, begründet die Übernahme des Gesangs durch seinen Freund Jordan Jacobs damit, dass er sich jetzt ganz auf das konzentrieren kann, was er am besten kann: das Gitarrenspiel. Jacobs Stimme ist der Savys so ähnlich, dass es beim ersten Hören kaum merklich wird, hier einen anderen Sänger zu hören. Auch Jordan Jacobs setzt die Schreie regelmäßig als Stilmittel ein. Wer das mag, wird durch RIOT CITY bestens bedient. Wer Screams nicht mag, der wird mit der Musik wenig anfangen können. Die RIOT CITY Musik ist wie Vollgasfahren mit Nitromethan. Sie ist Vollgasmusik, die in dunkle Clubs und auf die Bühne gehört. RIOT CITY sind Extase. Kraftvoller Gesang, zwei sich im Wettstreit befindliche E-Gitarren, ein treibender Bass und Drums, die den martialischen Rückhalt bieten. Das machte RIOT CITY 2019 aus und jetzt auch die neue Veröffentlichung „Electric Elite“.

Los geht die 8-Track Scheibe der fünf Jungs aus Calgary mit dem blitzschnellen Stück ‚Eye Of The Jaguar´, das schon Powermetal Züge trägt. Offenbar ist es der Anspruch RIOT CITYs ihre Bandbreite zu vergrößern und den US-Powermetal mit dem klassischen Priest- und Maidensound des NWOBHs zu vermengen. In ‚Eye Of The Jaguar´ kommt auch Electric Elite als Zitat vor. Der Song kann als Titelsong betrachtet werden. Vielleicht konnten sich zwischen der Bedeutung der Electric Elite und dem sehr schönen Cover eines Maschinenjaguars mit Laserauge nicht entscheiden? Mit dem wunderbaren ‚Tyrant´ konnte RIOT CITY auf dem Keep it True Rising Festival beweisen, dass sie eine Stadionhymne geschrieben haben, die beim Publikum sofort ankam. Der Songs entwickelt sich zum Ohrwurm und überzeugt sowohl mit den Gitarren, dem Midtempo, den Chören und dem sauberen Gesang. Auch mit ‚Ghost Of Reality´ zeigen RIOT CITY in einem Song ihre volle Bandbreite. Powerpassagen, dichter Sound der Musiker und eine kraftvolle Stimme, die auch in der Lage ist noch eins auf die Instrumente draufzulegen. Durch die vielen Varianzen wird das 6:18 Minuten lange Stück zu keinem Zeitpunkt langweilig. Da könnten sich manche Altmeister ein Stück davon abschneiden. Die Geschwindigkeit, mit der RIOT CITY ihre Stücke vor den Zuhörer wirft, ist atemberaubend. Langeweile kann da keine aufkommen. Dafür stehen exemplarisch ‚Return Of The Force´ und ‚Beyond The Stars´. Den Abschluss von Electric Elite bildet das zehnminütige Epos ‚Severed Ties´. ‚Severed Ties´ hat alles, was damals Iron Maidens epische Stücke ausmachten, als Iron Maiden noch eine große Band auf dem Höhepunkt des Schaffens waren. ‚Severed Ties´ wird nie langweilig. Das Stück ändert Tempi, Gefühlslage und Stimmung nahtlos und kennt keine Hänger. Die vier Instrumente und der Gesang mit Backings ergeben eine prachtvolle Symbiose, die dem epischen Stück Hochglanz verleihen.

Man muss kein Prophet sein, wenn man auch Electric Elite einen ebenso großen Erfolg prognostiziert, wie es das erste Album hatte. Die Jungs haben alles richtig gemacht: Sie lassen sich durch eine international agierende Recordcompany vertreten, haben ein ansprechendes Cover, nehmen sich professionelle Hilfe bei Produktion und Mischen und touren im wichtigen deutschen Markt zusammen mit Bands, wie Seven Sisters. Alles, was die global betrachtet kleine Metalszene zu bieten hat, wird durch die freundlichen Kanadier zusammengebracht, um den Zuhörern großartiges zu bieten. Die neue RIOT CITY Scheibe wird allen Freunden des Oldschool- und Powermetals gefallen und ist ein weiterer Beweis, dass es neue Helden gibt, die da weiter machen, wo die alten vor langer Zeit aufgehört haben. Electric Elite gehört zu den neuen Klassikern!

Für Electric Elite kann man nur eine eindeutige Kauf- und Hörempfehlung aussprechen. Die liebevoll gestaltete LP und das Box-Set sind eine Bereicherung in jeder Sammlung.

 

Oliver Kämpf vergibt 9 von 10 Punkten