PRAYING MANTIS – KATHARSIS

PRAYING MANTIS

Titel: KATHARSIS

Label: FRONTIERS RECORDS

Spieldauer: 53:06 Minuten

Der Januar 2022 entwickelt sich zum der Gegensätze im Hardrockbereich: neben einem Newcomer wie Kraemer legen echte Veteranen wie Giant, Lionheart oder in diesem Falle PRAYING MANTIS neue Scheiben vor. Letztere wurden von den beiden Troy-Brüdern bereits 1973 gegründet und gehörten zusammen mit Bands wie Iron Maiden, Def Leppard und Saxon zur Speerspitze der NWOBHM, ohne jedoch jemals deren kommerzielle Erfolge zu erreichen.

Katharsis” ist das zwölfte Studioalbum des Fünfers und das dritte in Folge mit Sänger Jaycee Cuijpers und Drummer Hans in’t Zandt. Gitarrist Andy Burgess, seit 2008 an Bord, komplettiert das Lineup, welches auf den elf neuen Tracks klassischen, melodischen Hardrock auf unterem bis mittlerem Geschwindigkeitslevel zelebriert.

Zwischen melodischen Songs, Hardrock der härteren Sorte und smooth-rockigen Balladen beweisen die Briten ihre musikalische Klasse und ein Händchen für gute Songs, wenn auch nicht alle Stücke wirkliche Volltreffer sind und unmittelbar im Gedächtnis verbleiben.

Als Anspieltipps seien neben dem grandiosen Opener ‚Cry For The Nations‚ zunächst der locker-kühne “Banger” ‚Ain’t No Rock ‘N’ Roll In Heaven‘ empfohlen. Weitere frische, packende Hardrock-Glanzstücke sind das mitreißende ‚Non Omnis Moriar‘ mit seinem grandiosen Chorus, das nicht minder eingängige ‚Wheels In Motion‘ sowie das eindringliche ‚Don’t Call Us Now‘.

Michael Gaspar vergibt 8 von 10 Punkten