MYSTERIZER – THE HOLY WAR 1905

MYSTERIZER

Titel: THE HOLY WAR 1905

Label: ROCKSHOTS RECORDS

Spieldauer: 51:11 Minuten

Das Power Metal-Sixpack MYSTERIZER aus Oulu, der finnischen Heavy Metal-Hauptstadt, legt mit “The Holy War 1905” den Nachfolger zum LP-Debüt “Invisible Enemy” (2019) vor.

Der Sound bewegt sich dabei zwischen traditionellem Metal á la Maiden und Priest und cathy Power Metal mit melodischen Riffs und eingängigen Refrains. Die Lyrics behandeln überwiegend historische (Kriegs-)Themen.

Und es gibt auf The Holy War 190 durchaus einige kleine Höhepunkte wie das packende ‘Virus C’, das schnelle, hymnische ‘Alea Iacta Est’ und den eher ruhigen Titelsong.

Aber hier sind eben auch ein paar Songs vertreten, die diesen in Sachen Eingängigkeit und Songwriting nicht das Wasser können. Zudem ist der Sound manchmal so schwammig und undifferenziert, dass vor allem die Vocals von Frontmann Tomi Kurtti nicht richtig zur Geltung kommen und dann und wann kaum zu verstehen sind.

Zudem stößt dieser in hohen Passagen und bei schrillen Screams ab und an seine stimmlichen Grenzen, was dem Hörer eigentlich gute Kompositionen wie ‘Sin After Sin’ oder ‘Heroes’ verleidet und deren eigentlich vorhandene Klasse zunichte macht.

Unter dem Strich also ein mit den erwähnten Schwachstellen behaftetes Machwerk, das mich in voller Albumlänge nicht wirklich zu überzeugen weiß.

Michael Gaspar vergibt 5 von 10 Punkten