LUTHARO – HIREATH

LUTHARO

Titel: HIREATH

Label: SELF RELEASE

Spieldauer: 46:52 Minuten

Nach zwei EPs legt die kanadische Metalband LUTHARO mit “Hireath” ihr Full-Length-Debüt vor. Das Quintett würzt seinen dynamischen Melodic Death mit einer Prise modernem Thrash und jeder Menge hartem Power Metal.

Dabei entfesseln Gitarren und Rhythmusfraktion eine derartige Urgewalt, Energie und Spielfreude, dass es eine wahre Wonne ist. Hinzu kommen fantastische Leads und Melodien, eingängige Refrains und die variablen, weiblichen Vocals von Krista Shipperbottom.

In den einzelnen Teildisziplinen gibt es sicher bessere Akteurinnen, aber wie variabel, flink und gekonnt die Frontfrau zwischen aggressiven Screams, Growls, ihrer klaren, rockigen Stimme und melodischen Power Metal Vocals wechselt, ist schon ziemlich beeindruckend.

Aus diesem Wechselspiel und dem auch ansonsten hohen musikalischen und songwriterischen Niveau gehen neun hochklassige Songs hervor. Dies gilt, egal ob Abrissbirnen wie ‘To Kill Or To Crave‘ und das monströse ‘Eclipse’, eher melodisch-powermetallisch orientierte Tracks wie ‘What Sleeps In Your Mind’ und das grandiose ‘Phantom’ dabei herauskommen. Schließlich warten ‘Hopeless Abandonment‘ und das fantastische, abschließende ‘Lost in A Soul‘ mit der perfekten Mischform aus den genannten Elementen auf.

LUTHARO bieten ein herausragendes, abwechslungsreiches Gesamtpaket und liefern ein überzeugendes, mitreißendes Debüt mit dem perfekten musikalischen Cocktail aus ordentlich Härte, unbändiger Energie und ausreichend Eingängigkeit und Melodik.

Michael Gaspar vergibt 9 von 10 Punkten