KAT-THE LAST CONVOY

KAT

Titel: THE LAST CONVOY

Label: PURE STEEL

Spieldauer: 41:41 Minuten

Bei diesen KAT handelt es sich nicht um die Great Kat himself, sondern um die polnische Band aus Katowice, die letztes Jahr erst „Without Looking Back“ heraus brachte und immerhin schon, mit Unterbrechungen, seit 1979 besteht. Und jetzt schon wieder ne neue Scheibe, das klingt arbeitsintensiv. Dieser Eindruck revidiert sich jedoch nach einem ersten Check des Silberlings. Denn die Polen haben mit „Highwy Star“ von Deep Purple, „Blackout“ von den Scorps und „You Shook Me All Night Long“ von AC/DC gleich drei Cover verewigt, die sich zudem noch als Standard im Repertoire diverser Schüler Bands zu finden sein sollte. Hinzu kommt noch eine Neu Aufnahme des erst letzten Jahres veröffentlichten „Flying Fire 2020“ und ein sogenannter „Hidden Track“, der den AC/DC Song wieder aufnimmt und mit “Dark Hole-The Habitat Of Gods” und “Mind Cannibals” zwei Tracks von ihrer 2005er Veröffentlichung. Und die lediglich zwei eigenen neuen Kompositionen sind durchschnittliche Standard Metal Tracks, von denen lediglich der im Raven Stil daher kommende Opener „Satan’s Night“ aufhorchen lässt. Was sich bei dieser Veröffentlichung gedacht wurde entzieht sich meiner Kenntnis, ne EP hätte es hier auch getan.

Ludwig Lücker vergibt 5,5 von 10 Punkten