HIGH SPIRITS – SAFE ON THE OTHER SIDE

High Spirits - Safe On The Other Side

HIGH SPIRITS

Titel: SEE YOU ON THE OTHER SIDE

Label: HIGH ROLLER RECORDS

Spieldauer: 40:54 Minuten

VÖ: 24. November 2023

Gratulation. Seit der „BandgrĂźndung“ 2009 liefert der umtriebige „Professor“ Chris Black mit „Safe On The Other Side“ immerhin schon das sechste HIGH SPIRITS Album in vierzehn Jahren ab. OK, theoretisch ist es erst das fĂźnfte, aber fĂźr mich zählt die bis heute unĂźbertroffene Demo-Compilation „High Spirits“ weiterhin als eigentliches Debut-Album der der Band.

Wer die Band noch nicht kennen sollte: HIGH SPIRITS spielen kompakten, melodischen Hardrock mit einigen NWoBHM-Einflßssen und einer fast schon punkrockigen Eingängigkeit. Auf Platte sind HIGH SPIRITS quasi das Ein-Mann-Projekt von Sänger und Multi-Instrumentalist Chris Black (auch bekannt von Bands/Projekten wie Aktor, Dawnbringer, Superchrist oder den tollen Pharaoh), treten live aber oft auch als gut geÜlte und absolut mitreissende Band auf.

Und ja, auch die meisten Songs von „Safe On The Other Side“ dĂźrften live ohne Probleme funktionieren. Songtechnisch ist aber leider „Status Quo“ angesagt: GegenĂźber den beiden starken, aber nicht mehr Ăźberragenden Vorgängern „Motivator“ und „Hard To Stop“ schneidet das neue Album insgesamt weder besser noch schlechter ab, sondern bleibt einfach auf einem ähnlichen Level.

Dabei fängt das Album bärenstark an: Die coolen High-Energy-Rocker wie der Opener ‚In The Moonlight‚ und ‚Anything You Need‘ machen wieder richtig Spaß. Ebenso die geilen, eher AOR-lastigen Songs „Til The End Of Time‘ und ‚One Day Closer‘. Kleines Highlight dazwischen ist sicher der kleine Ohrwurm ‚Lonely Nights‘, den Fans jedoch bereits von der 2017er „Escape“ EP kennen dĂźrften.

Ab der zweiten Albumhälfte werden die Songs auf „Safe On The Other Side“ aber leider belangloser. Der Melodic-Stampfer ‚Loving You‘ ist noch ganz liebreizend und ‚Good Night‘ ist ein toller Album-Closer. Die restlichen Songs sind jetzt nicht wirklich „schlecht“, im direkten Vergleich mit frĂźheren VerĂśffentlichung der Band aber leider einfach nur Mittelmaß.

Fazit: Insgesamt ist „Safe On The Other Side“ ein weiteres guten HIGH SPRITS Album, kommt meiner Meinung nach aber weiterhin nicht an die Glanztaten der ersten Demos oder der offiziellen DebĂźt-LP „Another Night“ ran. Wem die beiden Vorgänger „Motivator“ und „Hard To Stop“ gefallen, kann hier jedoch wieder bedenkenlos zuschlagen.

Joe Nollek vergibt 7,5 von 10 Punkten