CEREBRAL ROT – EXCRETION OF MORTALITY

CEREBRAL ROT

Titel: EXCRETION OF MORTALITY

Label: 20 BUCK SPIN RECORDS

Spieldauer: 47:30 Minuten

CEREBRAL ROT haben mich mit ihrem Debütalbum “Odious Descent into decay“ Ende 2019 so richtig vom Hocker gekloppt. Richtig brutales und schön fies-sumpfiges Todesblei irgendwo zwischen Autopsy Großtaten und Neunziger Finnen-Death Metal angesiedelt, rödelten die Amis damals alles und jeden um. Fluffig und groovig aber brutal ohne Ende schmetterten sie ihre Grabeshymnen in die Runde.
Und heute? Mit “Excretion of Mortality“ hauen uns CEREBRAL ROT nun gute anderthalb Jahre später den Nachfolger um die Ohren. Die soundlichen Trademarks der Underground Truppe sind alle weiterhin und gleichbleibend zum Debütalbum vorhanden. Meist mid-Tempo lastiger Rödeltod ohne Kompromisse. Bitterböse Leads, eine abgrundtiefe Gruntstimme und einige großartige Breaks sind die wesentlichen Ingredenzien der Truppe aus Seattle. Im Unterschied zum Vorgänger variiert hier das Tempo doch ein wenig mehr. Up-Tempo Parts sind jetzt immer öfter zu finden. Gleichwohl sind einige Tracks doch mit ein paar Längen behaftet. Das vermag aber nicht die gutklassige Arbeit von CEREBRAL ROT wirklich nachhaltig zu beeinträchtigen. Eine gute Nachfolgescheibe und mit dem dritten Album wird dann der Durchbruch erfolgen. Na mal sehen, schlecht geht jedenfalls anders. Erhältlich ab Ende Juli auch in allen möglichen Splatter Designs auf Vinyl bei 20 Buck Spin Records. https://listen.20buckspin.com/album/excretion-of-mortality

Ingo Holzhäuser vergibt 8 von 10 Punkten