ALPHA BOÖTIS – JUMP TO ALPHA BOÖTIS (EP)

ALPHA BOÖTIS

Titel: JUMP TO ALPHA BOÖTIS (EP)

Label: SELF RELEASE

Spieldauer: 27:15 Minuten

Das kanadische Quartett ALPHA BOÖTIS möchte klassischen Prog Rock mit 80er Dance und Heavy Metal verbinden. Ihr Space Disco Synth Metal oder Science Fiction Metal wird nun auf der EP “Jump To Alpha Boötis” der interessierten, schmerzfreien Öffentlichkeit vorgestellt.

Hier treffen Holz- und Blechblasinstrumente auf Synthies und Gitarren, welche meist das Fundament bilden, während die anderen Instrumente die Melodien abbilden. Dabei kann man sich einer gewissen Eingängigkeit und Faszination beispielsweise des Titelsongs, der von Gitarren und einem Saxophon dominiert wird, kaum entziehen.

Das Ganze klingt dann wahlweise wie der Soundtrack zu einem Weltraum-Videospiel oder alten Science Ficition Movies oder Serien. Das ist oftmals durchaus unterhaltsam und hat auch die ein oder andere schicke Melodie zu bieten. ‘Serpens Nebula’ überrascht mit heavy Gitarren und hat sogar einen Breakdown zu bieten.

Das gelungene ‘Circling The Belt Of Orion’ ist ein ruhiges, episches Stück mit üppigen Pan- und/oder Blockflötenklängen, Gitarren sind dagegen kaum zu vernehmen. Das abschließende ‘Another World’ bietet dann Breitwand-Synthies und zum ersten und einzigen Mal sogar Vocals auf. Und mit einem Gojira-Cover (von der diesjährigen Scheibe “Fortitude”) hätte man hier wohl am allerwenigsten gerechnet.

An Originalität und Eigenständigkeit ist dieser Output natürlich schwerlich zu überbieten und es gibt da auch diese Momente, die einem ein breites Grinsen verpassen, aber insgesamt überfordert mich der äußerst spezielle Stil dann doch ein wenig und ist auf die Dauer etwas strapaziös. Wer auf seltsam-skurrile, durchaus faszinierende Klänge steht und keine Allergie gegen Synthies hat, sollte aber auf jeden Fall mal reinhören.

Michael Gaspar vergibt 5,5 von 10 Punkten