PYRACANDA – ANGEL DUST – METAL INQUISITOR

PYRACANDA-Reunion

08.02.2020, JUZ Live Club,  Andernach

 

 

Dieses Konzert musste einfach in Andernach stattfinden. War es doch das alte JUZ, in dem PYRACANDA bereits vor fast 30 Jahren ihren Proberaum hatten. Nun sind die Koblenzer Thrasher, geschlagene 27 Jahre nach ihrem Split, endlich zurück. Zur Unterstützung waren mit Metal Inquisitor und Angel Dust zwei weitere Metal-Institutionen am Start. Den Anfang machten jedoch ADDICT, die als Opener fungierten und mit ihrem schnörkellosen Thrash für anerkennendes Kopfnicken sorgten. Die Dortmunder ANGEL DUST führten danach eine feinere Klinge und brachten das Andernacher Publikum mit ihrem melodischen Power Metal schnell auf Betriebstemperatur. Mit Dirk Thurisch verfügt ANGEL DUST über einen herausragenden Sänger und mit Bernd Aufermann über einen ebensolchen Gitarristen.

 

Richtig voll wurde es im Innenraum allerdings erst bei METAL INQUISITOR. Die international bekannten Koblenzer True Metaller lieferten wie gewohnt hundert Prozent ab. Egal ob Material vom aktuellen Album „Panopticon“ wie der Opener ‚Free Fire Zone‘ oder der traditionelle Rausschmeißer „Daze Of Avalon“ vom Debüt, jeder Song wurde von den mittlerweile 500 Anwesenden gnadenlos abgefeiert. Die Band sprühte mal wieder vor Spielfreude, allen voran Gitarrist T.P., der sich die Seele aus dem Leib bangte.

 

 

Würde der Headliner PYRACANDA bei ihrer Re-Union das noch toppen können? An jenem Abend schon. Es war einfach großartig, Songs wie ‚Challenge Cup‘ und ‚Democratic Terror‘ vom Kult-Debüt „Two Sides Of A Coin“ oder ‚The Dragon`s Cult‘ vom zweiten Album „Thorns“ wieder live zu erleben. Sänger Hansi Nefen wirbelte wie ein Derwisch über die Bühne und war bestens bei Stimme. Während sich das Gitarrenduo Vaupel/Schmidt auf ihre anspruchsvollen Riffs und Soli konzentrierte, war vor allem Basser Dieter Wittbecker mit seiner wilden Lockenmähne der zweite Aktivposten neben Nefen. Bei ‚Dreamworld‘ übergab Patrick Grün, der genau wie Denis Schmidt hauptberuflich bei Caliban zockt, seine Drumsticks an Urdrummer Elmar Gehenzig, der zeigte, dass er ebenfalls nichts verlernt hat. Die professionelle Caliban-Crew sorgte für einen perfekten Rahmen in Sachen Licht und Sound. Nach den Zugaben ‚At The Abyss‘ und ‚Top Gun‘ hinterließen PYRACANDA eine rundum zufriedene Menge, von der ein Teil im Koblenzer Florinsmarkt noch eine rauschende Aftershowparty feierte.

Alex Fähnrich

Fotografie: Alex Fähnrich

Weitere Infos bezüglich der Fotos:

Think before you share! Haftungen gleich welcher Art, werden im Bezug auf eine “Fremd-Veröffentlichung” über Dritte grundsätzlich ausgeschlossen! Dieses gilt auch dann, wenn wir zuvor einer Veröffentlichung ausdrücklich zugestimmt haben. Siehe u.a. auch Haftungsausschluss im Impressum.


Transparenz beim Datenschutz: Selbstverständlich liegt uns die Bewahrung der Persönlichkeitsrechte sehr am Herzen. Im Bereich der Eventfotografie sind wir in der Regel mit dem jeweiligen Einverständnis des Veranstalters unterwegs; insbesondere wenn es sich um Veranstaltungen handelt, die nicht frei/öffentlich zugänglich sind. Hier weisen die meisten Veranstalter von Festivals, Conventions etc. bereits in ihren AGBs darauf hin, dass “fotografiert und gefilmt wird” und Filme und Fotos aller anwesenden Personen (Festivalteilnehmer, Besucher, Künstler, etc.) oder Ausschnitte, Zusammenschnitte etc. im Rahmen der Berichterstattung veröffentlicht werden können. Diese Vorgehensweise ist auch nachvollziebar, sind die Impressionen ja auch Referenzen für zukünftige Veranstaltungen und möchten z.B. auch zukünftige Besucher (soweit möglich) schon vor der Veranstaltung einen Einblick auf das kommende Event haben. Dieses ermöglichen wir und weitere Presse-/Fotografen im Rahmen einer Nachberichterstattung.

Dort wo es möglich ist, fragen wir in der Regel die einzelnen Personen und wie man den meisten Fotomotiven entnehmen kann, entstehen die Fotos in diesen Fällen auch immer mit Wissen und Einverständnis der jeweiligen Person(en) auf den Motiven.

Nur dort wo ganze Besuchergruppen, Zuschauergruppen eines Events mit der Intention aufgenommen werden, einen allgemeinen Eindruck der Stimmung eines Events wiederzugeben, kann natürlich nicht von jeder einzelnen Person ein OK eingeholt werden. Hierbei stehen dann aber nicht die einzelnen Personen im Vordergrund sondern sind nur zufälliges “Beiwerk”.

Dennoch, solltet Ihr (auch im Nachgang einer erteilten Erlaubnis) nicht (mehr) mit einer Veröffentlichung einverstanden sein, schickt uns einfach eine kurze Info und wir werden dann das/die entsprechende(n) Foto(s) schnellstmöglich von dieser Webseite entfernen.