Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

obliveon :: PARAGON

PARAGON

CONTROLLED DEMOLITION (50:11 min.)

MASSACRE / SOULFOOD
Die Metalheads von der Waterkant hauen nach einer dreijährigen Pause mal wieder ein neues Album heraus. PARAGON haben ja meines Erachtens nach noch kein einziges wirklich schwaches Album veröffentlicht, aber dass mir der aktuelle Dreher „Controlled Demolition“ dann so gut gefällt, damit hätte ich auch nicht gerechnet. Harte Riffs, eine gehörige Portion an Hymnen und eine fette Produktion, die knallt ohne zu künstlich zu wirken. Dazu gibt es geile Tracks en masse. Im Opener (Intro) „Controlled Demolition“ gibt’s erst mal ein Slayer-Riff um die Ohren. Dahinter geht es Schlag auf Schlag weiter; „Reborn“ ist ein fetter Banger und der Vierer-Schlag „Blackbell“, „The Enemy Within“, „Black Widow“ und „Of Blood And Gore“ ist die gelungene Synthese von Speed und Eingängigkeit. Dann montieren Dir die Hamburger mit der geilen Hymne „Mean Machine“, mit dem fetten Refrain zum Fist raisen, die Rübe herunter. Auch wenn PARAGON mittlerweile neunundzwanzig Jahre im Geschäft sind und - den aktuellen Dreher eingerechnet - zwölf Langeisen vorzuweisen haben, merkt man ihnen doch an, dass sie es immer noch wissen wollen. In der Güteklasse wie heuer können sie gerne noch ein paar Alben und Jahre dran hängen. Pflichtkauf für traditionelle Headbanger.
9/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler