Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

obliveon :: WE HUNT BUFFA ....

WE HUNT BUFFALO

HEAD SMASHED IN (43:08 min.)

FUZZORAMA / SOULFOOD
Ihr Debüt “Living Ghosts” war durchaus ok, PM brachte es seinerzeit mit seinem Fazit ’Zumindest ancheckenswert’ treffend auf den Punkt. Mit „Head Smashed In“ gelingt WE HUNT BUFFALO nun aber eine Steigerung, denn die aktuellen Songs tönen griffiger, härter, kompakter und bringen etwas mehr Doom mit sich; man höre z.B. die Riffs und das vokale Feeling beim Opener „Heavy Low“. Die insgesamt neun Tracks dieser knappen Dreiviertelstunde klingen dank einer authentischen, knackigen Produktion töfte und drücken ordentlich. Mainman Ryan Forsythe (Gitarre, Gesang) wird von Drummer Brandon Carter und Basser Cliff Thiessen mit harmonischen Backings unterstützt, der neu zur Formation hinzugestoßene Thiessen zeichnet darüber hinaus für die Bedienung des fußbetriebenen, analogen Moog-Taurus-Synthesizers verantwortlich. Gemeinsam bewegen sich die Drei durch ein Spannungsfeld aus Heavy Rock, Stoner, Doom, Fuzz sowie Psychedelic. Große Pluskpunkte von „Head Smashed In“ sind dabei die auf den Punkt kommenden Nummern und ein Sänger, der (unauffällige aber überzeugende) Akzente setzt („The Giant’s Causeway“!!!) und eine tolle Stimmfärbung für die ihn umgebenden Sounds mitbringt. Damit sind sie großen Teilen der Subgene-Konkurrenz und diversen Labelkollegen zweifellos um eben genau diese Aspekte voraus. Kommt als Digipak-CD und LP.

7/10 - CL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler