Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

obliveon :: CUT UP

CUT UP

WHEREVER THEY MAY ROT (38:16 min.)

METAL BLADE /
Eine Band aus Schweden, deren CD-Titel „Wherever They May Rot“ heißt, zockt…richtig, Death Metal. Der aktuelle Silberling der Truppe aus Karlstad, der zweite übrigens nach dem 2015er Debüt „Forensic Nightmare“, walzt, einmal eingelegt, aus den Boxen über Euch hinweg ohne Gefangene zu machen. Gut abgehangener Death Metal zwischen Groove wie beim geilen Titeltrack und Blastbeat-Attacken wie bei „By Hatred Bound“ sind das Metier von CUT UP. Handwerklich gelungen, gut produziert - hier merkt man sehr deutlich die Handschrift von Dan Swanö - und mit viel Gespür für Groove frönt die Truppe textlich ihren Vorlieben für Blut, Tod, Gedärme und Gerichtsmedizin. Etwas aus dem Rahmen fällt der Beginn von „Raped By The Blade“ aus. Dies sollten CUT UP vielleicht etwas öfter einsetzen, um das folgende Geknüppel noch effektiver in Szene zu setzen. Definitiv keine Scheibe für Schöngeister, aber wer sich gepflegt todes-metallisch die Fresse polieren lassen will, bekommt dies hier auf jeden Fall erfüllt.
8/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler