Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

Eure Eigenpressungen :: STREET FIGHTE ....

STREET FIGHTER

THE SHOW (23:58 min.)

EIGENPRODUKTION / SELBSTVERTRIEB
Lese ich den Namen STREET FIGHTER, muss ich immer an ein umgebautes Motorrad denken. Diese Denkroutine will die Berliner Crossover-Band, die für ihren Bandnamen eigentlich das gleichnamige Beat-‘em-up-Videospiel als Referenz nennt, aufbrechen und nimmt die dritte Namensprägung mit ihrer Band in Angriff. Die Bemühungen stehen noch in den Anfängen, denn das Quartett gibt es erst seit 2017. In der bisherigen Schaffensphase kann man auf einige Auftritte zurückblicken, wobei der Support von DOG EAT DOG von der Bekanntheit her heraussticht. Nennenswert sind dazu noch das „Fiesta Kreutziga“ und jüngst der Auftritt im „Wild At Heart"-Club in Berlin. Doch Schluss mit der Vorrede, wollen wir doch mal schauen, wie sich die Truppe so schlägt. Recht ordentlich, kann ich zusammenfassend schon mal sagen. Die erste Tonveröffentlichung kommt mit sechs Songs und viel Energie aus den Boxen geschwappt, wobei Mario durch seinen Gesang in Sachen Aggressivität eine Schippe drauflegt. Johannes verarbeitet mit seinem Gitarrenspiel viele Ideen in den Songs und mag anscheinend die hohen, fast schon schreienden Töne der Gitarre. Seine vielseitige Art Gitarre zu spielen, verleiht den Tracks einen hohen Grad an Abwechslung und weiß mich zu begeistern. Hohe Handwerkskunst, Chapeau! Höhepunkt seiner Darbietung findet sich auf dem besten Song der EP, dessen Namen sie auch trägt. Die EP der Berliner ist überraschend gut ausgefallen und trifft, obwohl diese Musikrichtung auf meinem virtuellen Plattenteller recht selten liegt, sogar meinen Geschmack. Wie die Band selbst sagt, sind ihre musikalischen Einflüsse DEFTONES, SYSTEM OF A DOWN und natürlich DOG EAT DOG, so dass sich Genre-Freunde und Fans der genannten Referenzbands auf jeden Fall mal an „The Show“ versuchen sollten. Natürlich könnt ihr auch noch mehr tun, denn es gilt die Devise „Support the Underground“! Wer die Combo gerne mal live sehen will, hat die nächste Gelegenheit im sächsischen Grimma auf dem Crossover-Festival am 31.08./01.09.2018.
7,5/10 - RB.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler