Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

Eure Eigenpressungen :: BRAIN DAMAGE

BRAIN DAMAGE

MIND CRIMES (40:20 min.)

EIGENPRODUKTION / SELBSTVERTRIEB
Klingelt bei den Alt-Metallern irgendwas bei „Brain Damage“? Genau, so hieß das 1988-Album der Schweinfurter Thrasher Vendetta. Und von eben diesen Vendetta kommt Gitarrist Micky, der mit seiner jetzigen Kapelle Brain Damage da weiter macht, wo Vendetta aufgehört haben. Dass es musikalische Ähnlichkeiten gibt, ist natürlich nicht von der Hand zu weisen, aber nachzuvollziehen. Das Zweitwerk von Brain Damage beginnt bis auf den straighten Uptempo-Track „Suicidal Humanity“ recht verhalten, bis die Scheibe ab Nummer sechs („Right To Die“) richtig Fahrt aufnimmt. Leicht technischer Power Thrash bestimmt fortan beim groovigen „Chaos“, dem schnellen „Stalingrad“, dem abwechslungsreichen „In The Name Of The Lord“ und dem flotten, bass-betonten „War Crimes“ das Bild und sorgt fleißig für rhythmische Bewegung der Nackenmuskulatur. Die Produktion geht für eine Eigenproduktion ebenfalls in Ordnung. Dass da noch kein Label im momentanen Thrash-Revival angesprungen ist, wundert mich eigentlich. Vielleicht demnächst "Mind Crimes" einfach mal mit den Krachern beginnen lassen, dann wird es schon. Mir gefällt’s. http://www.facebook.com/braindamagemetal
8/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler