Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: TY TABOR

TY TABOR

ROCK GARDEN (45:58 min.)

INSIDEOUT / SPV
Ty ist ein wahres musikalisches Chamäleon. Zu Ruhme kam er mit seiner Stammcombo King`s X. Während er mit seinen Kumpels bei King`s X die progressive Schiene einschlug und auf seinem letzten Soloalbum „Safety“ grenzenlos melodiös zu Werke ging, steuert er heuer in den Grunge-Hafen. Dabei lässt er nie sein Ohr für einschmeichelnde Harmonien oder seine Bewunderung für Beatles-Kompositionen außer Acht. Das Material ist durch die Bank rockiger geworden und der Gesang des Chefs ist sehr wechselseitig, mal rau, mal clean, aggressiv oder verträumt. Der Opener „Ride“ erinnert ein wenig an Bachman Turner Overdrive, „I Know What I`m Missing“ haut direkt in die derbe Grunge-Schiene und „Afraid“ könnte man auf einer heutigen Beatles-Platte hören, wenn es sie denn noch gäbe. Mit „Take It Back“ erstaunt Ty auf ganz besondere Weise, indem er einen perfekten College-Rock-Song hinlegt, der sicher Chancen in den Charts hätte. Doch mit „Wading In“ bricht wieder das Beatles-Fieber durch, das meistens an den Gitarren-Melodien dingfest gemacht werden kann. Die gute Produktion gehr ebenfalls auf die Kappe des Meisters. Rechne ich dennoch den fehlenden Innovationsfaktor ab, den ich von solchen Musikern wie Ty gewohnt bin, bleiben immer noch satte sieben Punkte.
7/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler