Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: THE FALLOUT T ....

THE FALLOUT THEORY

SO HAPPY YOU’RE NOT HERE (38:34 min.)

LOCKJAW / MMS
Es ist das Debütalbum der Band aus UK, die vier männlichen Bandkollegen sind gerade 19 Jahre alt und … selten, gaaanz selten, Drummer und Sänger vereinigen sich in einer Person. Alles schöne Dinge, aber kein Grund für Nachsicht oder Bonuspunkte. Dunkel, melodischer Pop-Punk soll es, was da aus den Boxern spritzt. Pop, für populär und sehr geradeaus gespielt, kommt hin, Punk ist, entgegen der landläufigen Meinung, wohl doch tot oder liegt nach Anhörung des Albums (das einzig geile daran ist wirklich der Name) offensichtlich im Sterben. Gegen Dunkel spricht die arg pubertär und noch nicht stimmbruchentwachsene Stimme des Sängers (und Drummers!!!) und letztlich ist „melodisch“ ein Sammelbegriff für alles, was eine Aneinanderreihung von Noten ist, die sich halbwegs flüssig hintereinander weg spielen lassen. Die ZEHN Titel des Werkes werden in 38 Minuten heruntergespielt, temporeich aber ideenarm. Ein paar einsame Riffs, ein paar „Ohhhs“ und ein paar zornige Schlagwerkkapriolen helfen über den Eindruck eines äußerst mittelmäßigen Funpunk-Album nicht hinweg. Die Vorbildfunktion einiger US-Bands á la The Offspring ist überdeutlich zu erkennen, wie das Bemühen sich von ihnen zu emanzipieren. Wirklich erwähnenswert nur „You Can´t Hug A Photograph“, eine flott wirbelndes Stück, dass sogar etwas eigen klingt und dabei ganz eingängig. Aber das ist viel zu wenig.
4/10 - DB


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler