Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: INTEGRITY

INTEGRITY

SILVER IN THE HANDS OF TIME (63:22 min.)

DOCKYARD 1 / SOULFOOD
Auf in die nächste Hardcore-Runde. Die Szene-Urgesteine von Integrity hauen auf "Silver In The Hands Of Time" satte einundzwanzig, wohl bewusst räudig produzierte Hardcore-Punk-Tracks mit ungestüm rauem Feeling und einigen metallischen Einflüssen ("March Of The Damned") heraus. Wer die Band seit jeher liebt, kann wohl bedenkenlos zugreifen, wer Bock auf einen Bastard-Mix aus Slapshot, Dayglo Abortions, Motörhead, Agnostic Front und Discharge hat, sollte Integrity ebenfalls seine dreckigen Ohren leihen. Mir ballert die Chose in letzter Konsequenz allerdings zu eintönig und ohne wirkliche Highlights um die Ohren. Knappe fünf Pogo-Pits.
5/10 - CL


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler