Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: VILE

VILE

THE NEW AGE OF CHAOS (30:04 min.)

LISTENABLE / ROUGH TRADE
Der Vorgänger “Depopulate” der Ami-Deather wurde vom Kollegen Sven noch als Knüppel-Album ohne nennenswerte Eigenständigkeit komplett verrissen. Drei Jahre später – wir schreiben das Sternenjahr 2005 – melden sich die vier Jungs deutlich gereift zurück. Die einfältige „Knüppel-aus-dem-Sack“-Mucke a la „Morbid Terrorizer“ hat sich in eine ernstzunehmende Truppe entwickelt, die ihre Version des Death Metals mit anderen Extreme Metal Genres verbindet. So findet ihr neben dem üblichen Highspeed-Geballer, schnellem Double Bass-Spiel und gutturalen Würgelauten auch tonnenweise megafette Riffs, coole Breaks, groovige Passagen und ab und an gar melodische Lead-Gitarren, die dem Black Metal-Genre entliehen wurden. Trotzdem kann ich mich nach wie vor nicht mit diesem Geröchel anfreunden. Was bleibt also von „The New Age Of Chaos“ nach gut einer halben Stunde hängen? Brutaler und zumeist schnell gespielter Death Metal der amerikanischen Prägung, der zwar durchaus eine Weiterentwicklung erfahren hat und gar genre-vermischend auftreten will, doch aber die meiste Zeit ungebremst vorüberrauscht. Zwar können es Vile – trotz aller Entwicklung – noch immer nicht mit den Genregrößen aufnehmen, aber kleine 7 Punkte dürften in Ordnung gehen. Fans des US-Death Metals müssen auf jeden Fall zugreifen.
7/10 - SBr


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler