Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: INFIDEL? / CA ....

INFIDEL? / CASTRO!

BIOENTROPIC DAMAGE FRACTAL (88:27 min.)

CRUCIAL BLAST / LUMBERJACK
Aus den Staaten kommt wahrlich Seltsames über die tiefen Wasser geflattert. Infidel? / Castro! nennt sich die Band und diese wiederum bezeichnet mit dem schönen Titel „Bioentropic Damage Fractal“ dieses zwei CDs lange Experiment aus Industrial und hypnotischen Trance-Attacken. Da gibt´s wahrlich wenige Schubladen, in die man das Duo Colin Marston und George Korein aus New York drücken könnte. Sie würden immer wieder Risse im Holz bekommen und sprungkastenteufelgleich daraus hervorbrechen um kurz danach in einer neuen Kiste zu verschwinden. Das Info bezeichnet dieses verwirrende Verwirrspiel als „…Tool trifft Fantomas trifft Scanner trifft Lustmord.“ und ein Vergleich zu Fantomas, dem Projekt um Faith No More Sänger Mike Patton, ist wirklich nicht ganz von der Hand zu weisen. „Bioentropic Damage Fractal“ spielt ebenso mit ambivalenten Emotionen, Desastersounds und traumgleichen episodenhaften Fragmenten. Wobei sich diese ruhigen Passagen bei Infidel? / Castro! schon mal auf über zehn Minuten ausdehnen können, den Zuhörer auf weichen Wolkenteppichen schweben lassen um dann wieder gemeinsam tief in wilde Kakophonien abzutauchen. Die zwei CDs „Cancer“ und „Cancer:Decay“ unterscheiden sich dabei nicht wirklich essentiell, wenn auch der Zwilling weniger ruhige Passagen bietet und noch ein Stückchen weit wirrer (wenn das überhaupt möglich ist) den rostgelöcherten Industriewanderweg entlang geschlendert kommt, als es der Bruder tut. „Bioentropic Damage Fractal“ ist das dritte Machwerk (und das Erste bei Crucial Blast) des Duos in punkto kaleidoskopischer tonaler Fotoalben nach "Case Studies In Bioentropy" und "The 49-Day Period Between Lives (memories and premonitions)” und ist wohl auch nur was für Fans dieser Art experimenteller Klangarbeit. Mit Sicherheit nichts, was nach Feierabend zur Entspannung dienen könnte, sondern aufmerksames Zuhören abverlangt. Aber aufmerksame Zuhörer sind wir ja wohl alle.
7/10 - MP


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler