Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: INTO ETERNITY

INTO ETERNITY

DEAD OR DREAMING (44:20 min.)

DVS / ZOMBA
Into Eternity haben ihr Wort gehalten und einen bärenstarken Nachfolger zu ihrem ohnehin schon gnadenlos guten, selbstbetitelten Debüt eingetrümmert. Die zum Quartett geschrumpften Kanadier reizen ihre Extreme auf "Dead Or Dreaming" noch weiter und konsequenter aus: Prog kreuzt sich mit Thrash, vereinzelte Death-Vocals werden von betörenden Hooklines und fantastischen, mehrstimmigen Gesängen abgelöst, In Flames jammen im Progressive-Rausch mit The Organization und lassen die daraus resultierenden Tapes von Anacrusis bearbeiten. Ohrwürmer wie "Absolution Of The Soul", "Distant Pale Future" oder das The O-lastige "Unholy (Fields Of The Dead)" fräsen sich unaufhörlich in die Gehirnwindungen und sind zum dortigen Verweilen verdammt, wohingegen Abrisshämmer der Marke "Shallow" oder "Identify" klar stellen, daß die Jungs um das gesangliche Chamäleon Tim Roth unbändige Power ausstrahlen. Die Metal-Szene bräuchte mehr Bands vom Kaliber Into Eternity, die sich einen Dreck um Grenzen scheren, ihre Vision mit Innovation und Leidenschaft umsetzen und dabei trotz aller Komplexität immer noch verdammt eingängig agieren. Hammer!
9/10 - CL


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler