Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: ILLUMINATE

ILLUMINATE

AUGENBLICKE ( min.)

GALLERY / NUCLEAR BLAST
Aller guten Dinge sind Drei… Also müsste Drei mal Drei – gleich Neun – ja das Allerbeste aller guten Dinge sein. „AugenBlicke“ ist jedenfalls das neunte Studioalbum von Illuminate. Nach den beiden 10x10 Alben im letzten Jahr, die ein Rückblick auf die Vergangenheit der zehnjährigen Geschichte waren, ist „AugenBlicke“ quasi thematisch darauf aufgebaut – ohne wieder Altes zu verwursten. Johannes Berthold ist auch hier Nummer sicher gegangen. Experimente in andere Bereiche der Musik gibt´s nicht. Wo Illuminate draufsteht, da ist auch Illuminate drin. Punktum. Eingängige Gothic-Schlager, wenig abwechslungsreich – eben dem Strickmuster konsequent folgend und auf ´Herz-Schmerz´ produziert. Aber es ist eben Geschmackssache. Da haben sich bei Illuminate schon immer die Geister geschieden. Aber vierzig- bis fünfzigtausend verkaufte Einheiten pro Album geben Berthold wohl mehr als recht, wenn er sagt: „Ich erreiche eben mein Publikum!“ Auf dem „AugenBlicke“ wird es auch erstmals eine visuelle Umsetzung geben – ein Kurzfilm „Nach dem Erwachen“ ist mit Christian Olbert (ehemaliges Bandmitglied) auf dem Album realisiert (…fehlt leider auf meiner Promo-Version). Abgesehen von der Musik, ist „AugenBlicke“ textlich sicherlich immer mal wieder bemerkenswert und reizt zum genaueren Hinhören. Stücke, wie „Meine Zeit“ und „Ich kenn´ die Welt nicht mehr“ haben so ein bisserl was von verbaler Endzeitstimmung und der Auseinandersetzung mit dem Ende der eigenen Existenz und dem was dann wohl bleiben mag. So tropft aus jedem Lied Wehmut und auch ein wenig Angst vorm Tod. (Warum wohl will der Kopf der Band seine nächsten Pläne auf das Studium der Medizin – und zentrierter auf die Psychiatrie ausrichten? Sinnfindung – wie auch immer – ist immerhin die Spitze der Maslow´schen Pyramide…) –Augenblick, verweile doch, du bist so schön – dieses Goethe-Zitat besteht zwar nur aus sieben Wörtern, charakterisieren wohl nur mal mehr das kleine Universum, das Illuminate für die Fans in zehn Jahren aufgebaut hat. Und man arbeitet schon am nächsten Planeten…
7/10 - MP


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler