Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: IKON

IKON

PSYCHIC VAMPIRE (32:15 min.)

NILE / AUSTRALIEN-IMPORT
Während die Veröffentlichung des neuen Ikon-Albums in Deutschland noch auf sich warten lässt, ist „Psychic Vampire“ in Australien, dem Heimatland von Chris McCarter, bereits erschienen. Mit einer knappen halben Stunde ist die Spielzeit zwar nicht gerade üppig ausgefallen, doch diese halbe Stunde hat es in sich und zählt mit zum besten, was Ikon jemals veröffentlicht haben. Melancholische Songs, die irgendwo in der Schnittmenge aus Gothic Rock und Neofolk beheimatet sind, und doch so unverwechselbar anders klingen als das, was sonst in diesem Genre veröffentlicht wird. Chris McCarter war und ist ein begnadeter Songschreiber und so fühlt und leidet man in „Crucified“ mit der gekreuzigten Seele, fühlt sich vergessen im „Garden Of The Lost“, erfährt das Fegefeuer in „Purgatory“ oder verspürt die emotionelle Kälte in „A Heartless Soul“, musikalisch stets vorangetrieben vom treibenden Bass Dino Molinaros und der charismatischen Stimme McCarters. „Psychic Vampire“ raubt dem Zuhörer zwar sicher nicht die Seele, aber mit Sicherheit den Verstand, denn dieses beeindruckende Album schlägt die versammelte Konkurrenz um Längen. Bleibt nur zu hoffen, das „Psychic Vampire“ möglichst schnell auch bei uns veröffentlicht wird.
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler