Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: INFANDOUS

INFANDOUS

TKO (20:11 min.)

SWEET LEAF / US-IMPORT
Infandous sind eine verdammt junge (die Bandfotos sehen noch echt nach Milchbart aus!) Metalcore-Band aus dem verschlafenen US-Staat Iowa. Also ziemlich Metal-untypisch! Von diesen Fakten sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen. Auf der EP sind acht Songs vertreten (durchschnittliche Spielzeit etwas über zwei Minuten!), die ziemlich nach vorne brettern. Allerdings sind Infandous keine reine Knüppel-aus-dem-Sack-Truppe, obwohl schon ein ganz nettes Inferno entfesselt wird. Aber es werden auch immer wieder Breaks eingeschoben oder es wird mit anderen Stilmitteln experimentiert. Ich würde die Musik jetzt nicht unbedingt als „intelligent“ umschreiben, aber vom chaotischen Geknüppel ist man halt auch weit entfernt. Wer Metalcore mit den Genre-typischen Vocals mag oder auch ein Faible für Sepultura (zur "Roots"-Phase) hat, sollte die Band einfach mal anchecken. Hierfür gibt es auf den Homepages der Band (www.infandous.com) oder des Labels (www.sweetleafrecords.com) zahlreiche Gelegenheiten für Downloads. Positiv hervorzuheben ist die tierische Energie, die von Infandous ausgeht. Ich bin sicher, live gehen die ab wie Sau! Zu beziehen ist die EP für 5 US-$ zzgl. 2 $ für Porto und Verpackung über das Label.
6/10 - SBr


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler