Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: UNBOUND

UNBOUND

REVENGE FOR THE INNOCENT (45:17 min.)

PREMIUM / SOULFOOD
Eins hätten sich Unbound auf ihrer gemeinsamen Tour mit Pro-Pain und 40 Grit abgucken können: einen fetten, räudigen und vor allem erdigen Sound. Für diese musikalische Brachialvariante aus Doom und Hardore fehlt „Revenge For The Innocent“ nämlich die produktionstechnische Durchschlagskraft, die für dieses Genre unerlässlich ist. Das (synthetische) Schlagzeug scheppert sich mehr schlecht als recht und dann auch noch viel zu laut durch die elf Songs, während weder Gitarre noch Bass einen wirklich fetten Breitwandsound dagegen zu halten in der Lage sind. Sänger Marcel Stefanec verfügt zwar über genug Härte und Dreck in der Stimme, wirkt gegen das laue Lüftchen, das ihm da aus den Lautsprechern der Gitarrenboxen entgegenklingt, jedoch vollkommen überdreht. Ich wage mal zu behaupten, dass die Wahl von Produzent Stefan Köllner, dem Drummer der AOR-Schmachtlappen Domain, keine besonders gute gewesen ist.
4/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler