Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: SITD

SITD

STRONGHOLD (55:00 min.)

ACCESSION / EFA
Die beiden EPs "Snuff Machinery" und "Laughingstock" haben die Messlatte für den ersten offiziellen Lonplayer von [:SITD:] verdammt hoch gelegt, doch ungeachtet dieses Erfolgsdrucks und aller Erwartungshaltungen ist "Stronghold" ein unglaublich intensives Dark Electro-Album mit einer Vielzahl dunkler Tanzflächenhymnen geworden. Um die beiden, in neuen Versionen vertretenen Hits, haben Carsten Jacek und Thomas Lesczenski acht pulsierende und mitreissende Songs gruppiert, gekennzeichnet vor allem durch ein ausgewogenes Verhältnis aus genial platzierten Samples, treibenden Rhythmen und unter die Haut gehenden Gesangslinien. Dabei lohnt sich zudem ein Blick auf die Texte [:SITDs:], die sich kritisch mit dem sozialen und politischen Zeitgeschehen auseinandersetzen. Dass [:SITD:] mit Tracks wie "Lebensborn", "Hurt", "2nd Death" oder "Rose-Coloured Skies" jedoch nicht nur brodelnde Tanzflächen im Auge haben, sondern auch in der Lage sind gefühlvolle und dabei melancholische Momente in Noten zu verpacken, beweisen sie mit dem grossartigen und emotionell ungemein bewegendem Titelstück, instrumental vergleichbar mit VNV Nations "Distant (Rubicon II)". "Stronghold" ist das sprichwörtliche Bollwerk, an dem sich von nun nicht nur die nationale Electroszene messen lassen muss.
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler