Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'H' :: HAREM SCAREM

HAREM SCAREM

HIGHER (37:39 min.)

FRONTIERS / SOULFOOD
Die Kanadier Haren Scarem, die sich in ihrer Heimat aufgrund besserer Absatzchancen komischerweise Rubber nennen, sind bekannt dafür, ihren Fankreis bei jedem neuen Werk mit Überraschungen zu erfreuen, oder gleich mit einer völlig anderen Musikrichtung zu glänzen. Das ist ihnen diesmal nicht ganz geglückt. Was positiv zu werten ist, denn der Vorgänger „Weight Of The World“ war ein absolutes Prachtstück. Da kann „Higher“ zwar nicht ganz mithalten, aber es reicht noch für den oberen Rang. Sicher, die Grundkonstruktionen der zehn Titel sind ein Traum für jeden Melodic-Rock-Fan, jedoch sind manche Songs etwas seicht geworden, während der Vorgänger aus dem letzten Jahr noch richtig die Boxen vibrieren ließ. Der Pop-Einfluss in Liedern wie „Waited“, dem Titeltrack „Higher“ und dem Ohrwurm „Lies“ ist immens, sitzt aber Arsch an Arsch mit den fetten Gitarrenriffs. Das Potential von Bandchef Harry Hess, der seinen Soloflop „Just Another Day“ mit dieser Scheibe wieder gut macht, und seinen Mitstreitern Pete Lesperance an der Gitarre, Barry Donaghy am Bass und dem Drummer Craighton Doane ist beneidenswert und dürfte uns noch etliche geile Alben bescheren. Mit Bands wie Harem Scarem ist die Melodic-Rock-Zukunft gesichert.
8/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'H' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler