Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: IN THE WOODS

IN THE WOODS

LIVE AT THE CALEDONIENHALL (151:42 min.)

KARMAKOSMETIX / SOULFOOD
Von all den Bands, die sich aus Norwegen aufgemacht haben, um der Welt den Geist nordischen Black Metals näher zu bringen, waren in the Woods sicherlich eine der innovativsten und mutigsten. Sich musikalisch recht schnell aus dem engen und starren Konzept der Schwarzmetallszene lösend, haben In the Woods in den späteren Jahren neue musikalische Wege beschritten und sich von progressiven Rockbands der siebziger Jahre beeinflussen lassen, was seinen musikalischen Niederschlag auf Alben wie "Heart Of Ages", "Omnio", "Strange In Stereo" und "Three Times 7 On A Pilgrimage" gefunden hat. Im Herbst 2000 haben In the Woods dann ihre Auflösung bekannt gegeben, nicht ohne jedoch Ende 2002 ein Abschlusskonzert zu spielen, das nun in Form dieser Doppel Live-CD vorliegt. Gänzlich ohne Overdubs ist es gerade diese ungekünstelte Atmosphäre und Authenzität, die "Live At The Caledonienhall" zu einem bewegenden musikalischen Zeitdokument macht. Immer wieder bricht die Stimme, lassen sich kleine Spielfehler ausmachen oder erscheint die Produktion undifferenziert und verwaschen, und dennoch, dieses Live-Album ist ein fasziniendes Tondokument einer richtungsweisenden Band. Nicht auszudenken, welch grossartige Musik uns In the Woods auch heute noch bescheren könnten, hätten sie nicht ihre Auflösung beschlossen. Grandiose Band, grandioses Album, R.I.P.
Ohne Wertung - MK


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler