Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: IZZY STRADLIN

IZZY STRADLIN

RIVER (36:31 min.)

SANCTUARY / SPV
Izzy ging einen langen dornigen Weg, um dorthin zu gelangen, wo er heute ist. Vom Dreck in L.A., über die weltweit erfolgreichen Guns`n Roses, bis hin zu seiner Folgeband Izzy Stradlin & The Ju Ju Hounds, die aber total langweilten. Da der Erfolg ausblieb, nachdem er 1991 die Gunners verließ, ging es mit der Einstellung seiner Musik gegenüber nicht nur mir so. Nach einem weiteren Soloalbum, das hier kein Schwein kennt, präsentiert er nun sein selbstproduziertes komplexe Rock-Album". Mit dabei, Freund und ex-Guns`n Roses Kollege Duff McKagan. Komplex ist hier erst mal gar nix. Genauso anspruchslos und wenig ansprechend wie das Booklet finde ich die einzelnen Songs, die stimmlich und musikalisch wohl Tom Petty huldigen sollen. Zumindest scheint jener Ami großen Einfluss auf die Kompositionen genommen zuhaben. Es gibt achtmal Rock`n Roll der 08/15-Sorte und zweimal völlig affigen Reggae. Ganz toll Izzy. Wohl das Hirn weggekifft, wie?

2/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler