Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: SEPULTURA

SEPULTURA

QUADRA (51:44 min.)

NUCLEAR BLAST /
Ich gebe offen zu, dass ich nie beinharter Fan der Brasilianer war, so dass mich deren Split nicht sonderlich berührte und ich auch die heutigen Sepultura daher recht objektiv betrachten kann. Der rohe Thrash der Anfangstage und auch der Tribal-beeinflusste Thrash späterer Epochen hat sich stark gewandelt. Heuer zocken die Jungs relativ technisch orientierten Thrash Metal und zeigen mal gerne, was sie an den Instrumenten können. Und das können ihnen natürlich auch Fans der alten Sepultura nicht absprechen. Die aktuelle Scheibe ist erstaunlich abwechslungsreich ausgefallen, innerhalb der Kompositionen passiert recht viel, so dass man manchmal schon den roten Faden verlieren kann. Dennoch sind Tracks wie das schnelle „Last Time“, das ausnahmsweise mal mit einem Tribal-Groove beginnende „Capital Enslavement“ und das mit coolem Drum-Beat eingeleitete „Guardians Of Earth“ gelungenes Thrasher-Futter, das von den – natürlich subjektiv – besten Tracks, dem eher schleppenden, hymnischen „Raging Void“ und dem nach ruhigem Anfang im hymnischen Midtempo vorgetragenen „Agony Of Defeat“ noch übertroffen wird. „Quadra“ ist alles in Allem eine gelungene Scheibe, die den aktuellen Cavalera-Releases durchaus die Stirn bieten kann. (Nö, sie übertrumpft diese gar locker! - CL)
7,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler