Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: VLAD IN TEARS

VLAD IN TEARS

DEAD STORIES FOR FORSAKEN LOVERS (64:14 min.)

ECHOZONE / SOULFOOD
Beim ersten Durchlauf dachte ich zunächst die Arschkarte gezogen zu haben, aber spätestens als im "Zugabenteil" sieben bockstarke Akustiksongs aus den Boxen quillen, muss ich meinen ersten Eindruck revidieren. "Stories Of Forsaken Lovers" ist das achte Studioalbum in der bewegten Geschichte von VLAD IN TEARS. Mittlerweile wohnen die Italiener in Berlin und haben dort bereits mit dem Streichorchester BSO zusammen ganze Akustikkonzerte gespielt. Daher wahrscheinlich die Stärke der Band in diesem Metier. Alleine die astreine Akustikversion von Alice In Chains ´Man In The Box´ ist es wert, sich mit diesem Album auseinanderzusetzen, aber auch die eigenen Akustiktracks und die balladesken Songs des Albums, wie z.B. ´Every Day It`s Gonna Rain´ sind absolut hörenswert. Leider wissen die HIM-artigen Kompositionen wie der Opener ´We Die Together´ oder ´Dead´ weniger zu gefallen. Daher gibt es einige Abzüge in der A-Note, während die B(sprich: Bonus)-Note das Ganze noch raushaut. Ich empfehle beim nächsten Mal ein reines Akustikalbum aufzunehmen.
6,5 - AF


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler