Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: KETZER

KETZER

ENDZEIT METROPOLIS (RE-RELEASE) ( min.)

METAL BLADE /
Ketzer haben ja mit „Starless“ einen großen Schritt aus dem Underground gemacht und dafür von der alten Fanbase auch viel Kritik eingeheimst, die ich persönlich nicht nachvollziehen kann. „Cloud Collider“ war dann ja – eventuell aus Angst vor der eigenen Courage – ein Schritt zurück zu den Anfängen. Diese Anfänge hauen Metal Blade jetzt noch einmal als Re-Release heraus. Das aus dem Jahre 2012 stammende „Endzeit Metropolis“ ist ein fetter Happen angeschwärzten Thrash Metals, der in einigen Momenten auch schon ahnen lässt, wo die Reise hingeht. Gleich der treibende Opener und Titeltrack zeigt dem Hörer wo es lang geht. Der schnelle Black Thrasher „A Requiem For Beauty“ mit seinem Midtempo-Groove-Part und eingestreutem „Uuugh“, der treibende Speedster „Aesthetics And Ecstasy“, das abwechslungsreiche „Redeemed By Truth“ und das treibende „He, Who Stands Behind The Rows“ sind weitere Höhepunkte und quasi Semi Klassiker der Bergisch-Gladbacher. Als Bonus gibt es hier drei Live-Tracks des Debüts, namentlich „To Each Saint His Candle“, „Witchcraft“ und „Satan’s Boundaries Unchained“. Wer die Scheibe schon hat, muss für sich entscheiden, ob’s ihm weiter hilft; wer den Silberling noch nicht sein Eigen nennt, kann als Black Thrasher bedenkenlos zugreifen.
8,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler