Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: RUNNING WILD

RUNNING WILD

CROSSING THE BLADES (EP) (16:15 min.)

STEAMHAMMER / SPV
Die Hamburger Piraten-Kogge hatte ja zwischenzeitlich etwas zu viel Wasser aufgenommen und eine etwas schwächere Performance gezeigt. Beim letzten Werk „Rapid Foray“ wurden dann aber wieder alle Segel gesetzt und mit Vollzeug lief die Kogge deutlich besser. Nun gibt es als Appetizer auf’s neue Werk eine EP und die ist durchaus verheißungsvoll. Mit dem Titeltrack gibt es typischen Running Wild-Metal, ein Midtempo-Banger mit einem schönen, melodisch-hymnischem Refrain. In exakt das gleiche Horn stößt „Stargazed“. „Strutter“ ist ein durchaus gelungenes Kiss-Cover, bevor mit „Ride On The Wild Side“ ein melodischer Uptempo-Banger den Silberling beschließt. „Crossing The Blades“ macht definitiv Appetit auf das kommende Album und bietet auch wieder ein ordentliches Artwork. Der einzige „Fehler“ ist der, dass sich die beiden einleitenden Tracks einfach zu ähnlich sind. Eine andere Songreihenfolge hätte der EP somit besser zu Gesicht gestanden.
8,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler