Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: STARBORN

STARBORN

SAVAGE PEACE (53:00 min.)

IRON SHIELD /
Starborn hatten bisher erst ein Demo und eine EP unters Volk gebracht und schieben nun über Iron Shield ihr Debüt hinterher. Die Truppe stammt aus dem durchaus bekannten Newcastle Upon Tyne, orientiert sich aber nicht so sehr an der klassischen New Wave of British Heavy Metal. Der Fünfer zockt Power Metal ohne Schnörkel und irgendwelchen Firlefanz, erweitert diesen aber um einige progressive und leicht thrashige Akzente, bei denen des Öfteren Sanctuary und Toxik durchschimmern. In Verbindung mit den relativ hohen, klaren Vocals von Bruce Turnbull ergibt sich eine mehr als interessante Mischung. Dies mündet in coolen Songs wie dem Midtempo-Stampfer „Unwelcome“, welcher zum Ende hin tempomäßig anzieht, dem eher schleppenden „Beneath An Iron Sky“ mit seinen epischen „March, March“-Chören, sowie den beiden proggigen, techno-thrashigen „Lunar Labyrinth“ und „Darkness Divine“, bei denen Starborn alle Register ziehen. Auch der treibende, hymnische und überlange Banger „Savag Peace“ als Rauswerfer sollte hier noch genannt werden. Starborn sind somit das richtige für alle K.I.T.- und H.O.A.-Gänger und wir wollen hoffen, dass die Jungs zukünftig dieses Niveau halten und / oder ausbauen können.
8/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler