Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: BALLS GONE WI ....

BALLS GONE WILD

HIGH ROLLER (38:35 min.)

METALVILLE / ROUGH TRADE
Was sich selbst als „Kick Ass Rock“ bezeichnet, ist eine wilde Mischung aus AIRBOURNE und AC/DC. Dass hier AIRBOURNE zuerst genannt sind, mag verwundern, ist aber der Tatsache geschuldet, dass Björn diese Band und eben nicht AC/DC als Einfluss wertet. Berücksichtigt man, dass diese wiederum von AC/DC und ROSE TATTOO ihre Einflüsse bezogen haben, schließt sich damit eigentlich schon der Kreis für BALLS GONE WILD. Mit schnellen Nummern, auf den Punkt gespieltem Rock und viel Spaß in den Eiern (Backen wäre bei dem Bandnamen einfach nicht angebracht) geht die Mucke flott ins Ohr und stimuliert bereits mit dem titelgebenden Opener. Mit dem Spaß im Fokus und an MAIDEN erinnernden Gitarren gehen die Songs schmissig ins Ohr und sorgen für reichlich Zündungen in den Synapsen. Für die Live-Auftritte gibt es reichlich Mitgröl-Refrains, wobei die Party-Attitüde der Scheibe sich nahtlos auf das Publikum übertragen sollte. Wer also auf die oben genannten Bands steht und mal ein bisschen Abwechslung zur Auflockerung einwerfen möchte, der ist mit „High Roller“ bestens bedient und wird so schnell das Grinsen nicht mehr aus den Backen bekommen.
7/10 - RB.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler