Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: KURGAN

KURGAN

YGGDRASIL BURNS (48:15 min.)

MASSACRE /
Für die Linguisten unter uns sei einmal gesagt, dass Kurgan aus dem ost-slawischen stammt und soviel wie Grabhügel bedeutet. Anyway, in diesem Falle handelt es sich allerdings um eine fünfköpfige Band aus dem dänischen Seeland, die mit „Yggdrasil Burns“ ihr Debüt-Langeisen geschmiedet hat. Aus dem Plattentitel kann man ja auch schon die ungefähre Marschrichtung ablesen, im genauen in diesem Fall Melodic Death Metal mit Viking-Einschlag und einer Menge an Growls. Natürlich gibt es hier so einige Songs aus dem Pagan-Setzkasten, aber mit dem nach ruhigen Einstieg nach vorne treibenden „Rise“, dem hymnischen „Regicide(The King Has Fallen)“ und dem fast melodischen „Over The Lands, Into The Sea“ gibt es auch Songs der gehobenen Güteklasse und mit dem erst schleppenden, dann mächtig hymnischen “The Fall Of Asgard“ auch einen fetten Hammer. Wenn es in Zukunft mehr in diese Richtung gehen würde, wären die Mannen von Kurgan damit gut beraten. Dennoch eine ordentliche Debüt-Leistung.
7/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler