Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: ICE VINLAND

ICE VINLAND

ASGARD STEEL (56:10 min.)

PURE STEEL /
Die Kanadier von Ice Vinland konnten mich schon mit ihrem Erstling „Masters Of The Sea“ überzeugen. Die 2018 in Eigenregie veröffentlichte, aktuelle CD „Asgard Steel“ bringen Pure Steel nun auf Vinyl erneut heraus. Allerdings hat sich der Sound etwas geändert. Der Epic Metal der Jungs aus Quebec hat weniger kauzige Merkmale aufzuweisen und tendiert weitaus häufiger in den Bereich des Power Metal, häufig gepaart mit harten, thrashigen, teils fast progressiven Einschüben. Dies erinnert weniger an Bands wie Manilla Road oder Cirith Ungol wie der oben erwähnte erste Longplayer, ist aber ebenso interessant. Tracks wie der Banger „Devilish Road“, der sich im Verlauf zu einem treibenden Uptempo-Song entwickelt, oder das mit fettem Riffing daher kommende, moderne und recht harte „Age Of Steel“ sind gute Nummern. Aber auch von den restlichen, meist überlangen Songs enttäuscht wirklich keiner. Soundmäßig ist der Band ebenso nix vorzuwerfen. Fans traditionellen Stahls und Vinyl-Fetischisten, von denen es ja so einige geben soll, können also beruhigt zugreifen.
7,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler