Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: RAVENSIRE

RAVENSIRE

A STONE ENGRAVED IN RED (41:04 min.)

CRUZ DEL SUR /
Das letzte Werk der Portugiesen aus dem Jahre 2016 namens „The Cycle Never Ends“ hat bei mir offene Türen eingerannt und zu Recht fette neun Punkte eingefahren. Nun, an der Grundkonzeption de Band aus Lissabon hat sich nix geändert. Die Jungs sind „epic as fuck“ und tummeln sich in der Schnittmenge von Thunderrider, Battle Roar und Ironsword. Packende Riffs, der raue Gesang von Rick Thor und Tracks wie der fette Midtempo-Banger „Carnage At Karnag“ als Einstieg, das eher bedächtig beginnende und sich dann tempomäßig steigernde „Thieves Of Pleasure“, das treibende „Dawning In Darkness“ und das abschließende, achtminütige und sehr epische „The Games Of Titus“ sind genügend Gründe für Epic-Metal-Fans hier zuzugreifen. Der Sound der Scheibe ist authentisch und das Cover passt zur epischen Attitüde. Hier hat Cruz del Sur mal wieder ein Händchen gehabt. Dennoch ist die Benotung bei aller Klasse der Scheiblette um einen halben Punkt geringer als bei „The Cycle Never Ends“, da auf dem Vorgänger die „Hitdichte“ noch etwas größer war. Für Epic-Metalheads ist „A Stone Engraved In Red“ dennoch ein Pflichtkauf.
8,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler