Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: ONIROPHAGUS

ONIROPHAGUS

ENDARKENMENT (ILLUMINATION THROUGH PUTREFACTION) (57:53 min.)

XTREEM /
Das zweite Album der Spanier ONIROPHAGUS, die in Sachen Death Doom unterwegs sind, muss sich mit den Großen des Genres messen und zeigen, dass es das Zeug dazu hat ein gewichtiges Wort mitzureden. Die Gitarren tiefer stimmen und fett auf das Bremspedal latschen ist die eine Sache, aber auch die richtige Stimmung und Abwechslung zelebrieren, eine ganz andere. Mit vier Songs kratzt man fast an der Stunde Spielzeit, wobei kein Stück unter zehn Minuten bleibt und der das Album abschließende Titeltrack über 22 Minuten pocht und wummert. Ja, ONIROPHAGUS zelebrieren ihre doomige Langsamkeit und lassen der Atmosphäre Luft zum Atmen. Die produktionstechnische Transparenz wurde dabei nicht vernachlässigt und würdigt die musikalischen Details. Tempowechsel finden sich flüssig und ohne Hast integriert und zeugen schon von großer Handwerkskunst. Jedes der vier Stücke kann so seine eigenen Vorzüge und Momente zur Geltung bringen und Werbung in eigener Sache betreiben. Wer also wissen möchte, wie sich ONIROPHAGUS im Vergleich zu MY DYING BRIDE, MOURNING BELOVETH oder NOVEMBERS DOOM schlagen, darf und muss sich mit „Endarkenment“ auseinandersetzen. Bereuen werdet ihr es sicherlich nicht.
8,5/10 - RB.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler