Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: ZARPA

ZARPA

VIENTO DIVINO (47:46 min.)

PURE STEEL /
Zarpa sind mit ihrem Gründungsdatum, welches auf das Jahr 1977 datiert, die älteste spanische Hard’n´Heavy-Kapelle, noch vor Baron Rojo. Und sie nehmen immer noch in regelmäßigen Abständen neue Scheiben auf und das mit zumindest noch einem Gründungsmitglied, nämlich Vicente Feijoo. „Viento Divino“ ist das schon einundzwanzigste Langeisen der Iberer und es ist deutlich metallischer ausgefallen als die letzten von starken Hard-Rock-Vibes durchzogenen Werke der äHerren. Tracks wie das hymnische „Centinelas DeLa Tierra“, der straighte Banger „Corazon De Dragon“, der treibende Titeltrack „Viento Divino“, das hymnische „La Caja De Pandora“ und der schnelle, straighte Rauswerfer „Tiempo De Luchar“ sind jedenfalls bester Headbangerstoff für Trad-Metaller. Ordentlich produziert ballern die Tracks, die natürlich wie gehabt von spanischen Vocals verziert werden, aus den Boxen. Wer traditionellen Metal im Allgemeinen und spanischen Metal im Besonderen mag, der kann hier unbesorgt zugreifen.
8/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler