Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: RIOT CITY

RIOT CITY

BURN THE NIGHT (37:07 min.)

NO REMORSE /
Yep, mal eben fix das Debüt-Langeisen einer kanadischen Band eingelegt…und siebenunddreißig Minuten später aufgehört zu bangen; und das auch noch ohne Bier. Die Jungs verstehen es traditionellen Metal an der Grenze zum Speed Metal spannend und mit viel Herzblut zu zocken. Als Querverweise seien hier mal Judas Priest zu „Screaming For Vengeance“-Zeiten, worauf auch das Coverartwork einen schönen Querverweis liefert, alte Maiden oder die schnellen Tracks von Tokyo Blade genannt, um eine grobe Marschrichtung zu definieren, macht man ja gerne als Schreiberling. Schöne doppelläufige Gitarren und die relativ hohe Stimmlage von Cale Savy dominieren das Bild. Egal ob man die Nadel/Laser bei „Warrior Of Time“, einem hymnenhaften, melodischen Banger, dem straighten und schnellen „Burn The Night“, dem nach einem ruhigen Einstieg hymnenhaften, mit Tempowechseln versehenen „In The Dark“, dem fetten Banger „Livin‘ Fast“, dem schnell beginnenden und dann hymnisch aufgebauten „The Hunter“, dem speedigen „Steel Rider“, dem von melodischem Riffing dominierten „329“ oder dem an alte Maiden erinnernden Rauswerfer „Halloween At Midnight“ ansetzt, man merkt der Band den Spaß an, den man als Headbanger selbst empfindet. Das ist das Futter für die Keep It True- und Headbangers Open Air-Gänger. Für Trad-Metalheads besteht hier Kaufpflicht.
9/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler