Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: GENERATION AX ....

GENERATION AXE

THE GUITARS THAT DESTROYED THE WORLD: LIVE IN CHINA (79:21 min.)

EAR / EDEL
Wenn sich Steve Vai, gerne auch als „Stunt-Gitarrist“ bezeichnet und seit Jahren Solokünstler, Zakk Wylde (unter anderem BLACK LABEL SOCIETY, OZZY OSBOURNE), der überwiegend als Studiogitarrist und Komponist tätige Nuno Bettencourt, Yngwie Malmsteen und Tosin Abasi (ANIMALS AS LEADERS) für eine Tour verabreden, dann gibt es gitarrenmäßig ordentlich was auf die Ohren. Immerhin sind hier fünf Saitenvirtuosen am Start, die Steve für eine gemeinsame Tour gewinnen konnte, die sie 2016 und 2018 durch den Norden der USA und 2017 durch Asien geführt hat. Von der Asienreise hat man verschiedene Aufnahmen genommen und zu diesem Album zusammengestellt. Die Songs stammen entweder von den Künstlern selbst oder den Bands, in denen sie aktiv sind oder waren. Man hat aber auch Tracks anderer Künstler oder Bands performt. Darunter sind zum Beispiel The Allman Brothers Band, Jimi Hendrix und Citizen Cope. Wie bei einem solchen Album zu erwarten, steht die Fingerfertigkeit der Virtuosen an erster Stelle. Begleitet von einer Backing-Band werden die Songs in unterschiedlichen Zusammenstellungen der Mitglieder dieser Supergroup dargeboten, wobei die Künstler sowohl solo als auch gemeinsam zur Geltung gelangen. Herausgekommen ist ein Werk der Superlative, bei dem das wichtigste Instrument (neben natürlich den anderen wichtigen Instrumenten ;-)) in seiner schönsten Form in den Vordergrund gestellt und von Ausnahmemusikern bedient wird. Das Live-Album lässt nicht nur die Herzen von Freunden der Gitarrenmusik höherschlagen, sondern dürfte auch für den Metaller an sich ein interessantes Erlebnis sein, denn es zeigt, was in der von uns so geliebten Musik manchmal doch ein wenig zu kurz kommt. Ein Erlebnis, das ich Euch Wärmstens ans Herz legen kann.
8/10 - RB.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler