Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: ATTIKA

ATTIKA

WHEN HEROES FALL (50:55 min.)

PURE STEEL /
Und wieder einmal bringen Pure Steel einen interessanten Re-Release heraus, wie auch schon vor kurzem mit der Ritual-Scheibe. Attika sind ähnlich gelagert; die Truppe aus Florida hatte „When Heroes Fall“ als Kassetten-Eigenproduktion im Jahre 1991 veröffentlicht, zwei Jahre später wurde die Scheibe als CD heraus dargeboten. Attika zocken traditionellen Metal, der aber sowohl Einflüsse aus Thrash als auch Progressive Metal aufweist. So ballern Tracks wie der Opener „Filming The Tragedy“, „Silent Rage“, „Prisoners Of Habit“, „Seventh Sign“ und „The Shame“ richtig gut und vor allem recht eigenständig aus den Boxen und hinterlassen einen zeitgenössischen Einblick in die damalige Szene. Der Sound wurde zwar remastert, entspricht aber natürlich keiner heutigen Baller-Produktion, ist aber gut angepasst worden. Mit einer Live-Aufnahme von „The Shame“ gibt es noch einen Bonus-Song. Attika sind nicht nur Sammlern von Underground-Mucke der damaligen Zeit zu empfehlen, sondern dürfte auch K.I.T.- und HOA-Gängern munden. Mir gefallen sie jedenfalls ausgesprochen gut...und lasst Euch vom Achtziger-Klischeecover nicht abschrecken.
8,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler