Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: MEGA COLOSSUS

MEGA COLOSSUS

V (31:16 min.)

DIGITAL RELEASE /
Bei amerikanischen Bands ist gerade der EP-Wahn ausgebrochen: neben Mega Colossus noch Gatekeeper, Haunt, Substratum, Beastmaker etc. pp. Diese lustigen nordkarolinischen Vögel legten 2016 mit "HyperGlaive" ein absolut überzeugendes (epischer) US-Metal meets Maiden-Album vor, das ich noch gerne auflege. Bei (Mega) Colossus muss man den selbstreflexiven tongue-in-cheek Ansatz jedoch stets mitdenken und akzeptieren, sonst wird man (zumindest als Texte mitlesender) Hörer ein wenig irritiert zurückgelassen: "Bug Hunt" ist jetzt nicht gerade ein heroisch anmutender Songtitel, punktet jedoch mit einem stoisch entwickelten Riff. Dieses unorthodoxe Songgeschreibe zeigt sich insbesondere in "Navigator", das sich gegen Ende aufgrund der Verspieltheit der Band zu einem echten (hard rockenden) Smasher entwickelt. Ansonsten fehlt jedoch gerade dem Opener "Kaiju King" der Esprit von "HyperGlaive", irgendwie beißen die Jungens auch in der Folge nicht richtig zu, auch wenn es als Zugabe noch Liveversionen von "Sea Of Stars" sowie des ollen 2009er EP-Tracks "The Mountain That Rides" (unter dem Namen Colossus veröffentlicht) gibt. Gut, aber kein wirklicher Kaufzwang. Auf dem Importwege gibt es auch physische Kopien.
7/10 - PM.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler