Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: TYR

TYR

HEL (69:53 min.)

METAL BLADE /
Tyr gelten aufgrund ihrer Herkunft von den Färöer Inseln ja immer noch etwas als Exoten, wobei dies bei der heutigen vernetzten Welt kaum noch etwas Aufregendes darstellt. Die Mucke kann man gemäß Metal-Archives durchaus als Progressive- bzw. Folk-Metal bezeichnen, flechten Tyr doch gekonnt folkloristische Elemente ihrer Insel ein, auch und im Besonderen bei den vokalen Melodien. Vertrackte Songs, die etwas länger brauchen, um ins Ohr zu gehen, haben die Wikinger-Nachfahren dabei ebenso im Gepäck. Bei aller Vertracktheit haben die Mannen dennoch ein gutes Gespür für Hymnen, was man bei Tracks wie „Gates Of Hell“, „Garmr“ und „Downhill Drunk“ gekonnt dargeboten bekommt. Einen eingängigen „Hit“ sucht man bei Tyr allerdings vergebens, man muss die gut und transparent produzierte Scheibe als Gesamtheit verstehen und begreifen. Wobei, und dies ist auch mein einziger Kritikpunkt am aktuellen Silberling, die Färöer die eine oder andere Komposition hätten kürzen sollen, um sie etwas knackiger präsentieren zu können. Anyway, wer bisher die Longplayer von Tyr mochte, wird auch an „Hel“ Gefallen finden und wer der folkigen Art des Quartetts bislang nichts abgewinnen konnte, den wird auch der aktuelle Output nicht überzeugen. Ich gehöre zu Ersteren.
8/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler