Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: GLORYFUL

GLORYFUL

CULT OF SEDNA (45:09 min.)

MASSACRE / SOULFOOD
Nachdem ich freudig das Debütalbum “The Warrior’s Code” und den Nachfolger “Ocean Blade” gekauft hatte, musste ich bei der dritten Scheibe passen. Entsprechend skeptisch habe ich den aktuellen Download gestartet und kann nun Entwarnung geben: „Cult Of Sedna“ der Marke GLORYFUL macht wieder richtig Spaß. Heavy Metal aus dem Ruhrpott verheißt druckvolle bis harte Songs mit wohlklingenden Gitarren und heftigem Doublebass-Gewitter. Ich muss zugeben, ich habe eine Schwäche für Johnny La Bombas kehlige Stimme. Sie zieht mich in ihren Bann, egal ob sie in Form eines Brechers wie „My Sacrifice“ daher kommt oder hymnisch wie in „Void Of Tomorrow“. Beide Titel sind übrigens geeignete Anspieltipps, ebenso „True ‘Til Death“, aus dem ich einen Touch Running Wild heraushöre. Inhaltlich geht die Geschichte weiter: Der Legende nach bestraft die Meeresgöttin der Inuit nämlich Menschen, die Meerestiere ohne ihre Erlaubnis jagen. Genau darum geht es in der Single-Auskopplung „The Hunt“, in die man ja bereits Anfang Dezember reinhören konnte. http://www.gloryful.net
7,5/10 - BK.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler