Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: ETHERNITY

ETHERNITY

THE HUMAN RACE EXTINCTION (70:54 min.)

AFM / SOULFOOD
Der bisherige Weg der Belgier scheint recht lang und mühsam gewesen zu sein, dennoch haben sie sich unermüdlich weiter bzw. nach vorne gekämpft. In ihrem Back-Katalog findet sich auch ein in Selbstregie entstandenes Album, wobei „The Human Race Extinction“ auch erst das dritte Werk der Band ist. Davor liegen etliche Demos, zwischenzeitlich aber auch Auftritte mit HAMMERFALL, EVERGREY, MASTERPLAN, SYMPHONY X oder auch VANDEN PLAS. Damit liegen sie musikalisch genau in der Schnittmenge, denn der Progressive Power Metal hat eine fette Portion Metal, um jeden Freund des Heavy Metal und Power Metal beglücken zu können. Der progressive Anteil in der Musik ist frei von den gefürchteten Frickeleien, vielmehr bedient man sich der Einflüsse zur Anreicherung des Materials. Zudem hat man sich „Klotzen statt kleckern“ auf die Fahnen geschrieben, denn mit siebzig Minuten Spielzeit hat man die CD randvoll mit abwechslungsreichen Songs bestückt, die auch mal episch, mal heftig am Gaspedal drückend daherkommen und die breite Klaviatur der Arrangementmöglichkeiten ausloten. Dabei gehen die Stücke gut und flüssig ins Ohr, da wirkt nichts mit der Brechstange gewollt, sondern gekonnt. Mit Julie Colin hat die Band noch eine richtige Rockröhre am Mikro, die dem Sound obendrein den amtlichen Gesang verpasst.
8/10 - RB.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler