Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: STALLION

STALLION

FROM THE DEAD (44:29 min.)

HIGH ROLLER /
Dafür, dass sich die Baden-Württembergischen Stallion erst im Jahre 2013 gegründet haben, legen die Jungs ein ganz schönes Tempo an den Tag. Nach dem Debüt „Rise & Ride“ aus dem Jahre 2014 gibt es jetzt den Nachfolger und man merkt der Truppe eine Steigerung, gerade im Gitarrenbereich, im Vergleich zum auch schon gelungenen Erstling an. Zwar flechten Stallion immer wieder rockige Parts in ihre Songs ein, richtig gut sind sie aber, wenn sie das Gaspedal durchtreten. Tracks wie der schnelle Opener „Underground Society“ – dessen Eröffnungsriff mir schwer bekannt vorkommt, das von einem Akustik-Part eröffnete und sich dann tempomäßig steigernde „From The Dead“ und die beiden Speedster „Lord Of The Trenches“ und „Step Aside“ seien hier einmal exemplarisch für diese These erwähnt. Zwar wird Sänger Pauly nicht jedermanns Geschmack treffen, aber das muss er auch nicht, denn er fügt sich gut ins Gesamtbild ein. Da es auch beim Sound und beim metallischen Artwork keinerlei negative Einsprüche zu vermelden gibt, lege ich das Stallion-Zweitwerk jedem Keep It True- und Headbangers Open Air-Gänger wärmstens ans Herz. Aber diejenigen wissen eh schon Bescheid…
8,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler